Selen ist als Nahrungsergänzung sinnvoll für Gesunde und Kranke

In der renommierten Medical Tribune erschien am 24.6.2012 eine Diskussion zur Frage, ob es sinnvoll ist, Selen in Form von Nahrungsergänzung zu sich zu nehmen. Also als Pillen oder Brausetabletten, wie sie die Apotheken, aber auch (eher umstritten) Supermärkte bieten. Das Ergebnis:

  • in Europa nehmen die Menschen mit durchschnittlich 40 μg/Tag wenig Selen mit der Nahrung auf, deshalb sind die Selenspiegel eher niedrig – ca.120μg/Tag wären gut
  • Spurenelemente wie Selen machen müde Spermien munter – sowohl langsame Spermien wie nicht besonders fruchtbare
  • Menschen mit einem höheren Selen-Spiegel sind gesünder und sie leben länger
  • Auch HIV-Patienten profitieren zum Teil – Selenoproteine sind wichtig für die Funktion aktivierter T-Zellen
  • Das Gehirn braucht ausreichend Selen – bei Gesunden wie Kranken. Bei Epilepsie, Parkinson, wenn das Gedächtnis nachlässt und bei Koordinationsstörungen kann Selen offensichtlich helfen nach den neuesten Studienergebnissen
  • Schwangere erleiden mit einem vernünftig hohen Selenspiegel weniger Fehlgeburten und Schwangerschaftsvergiftungen
  • besonders wichtig ist Selen für die Schilddrüse: genügend Selen im Körper kann vor Autoimmunkrankheiten wie Hashimoto-Thyreoiditis  schützen und wenn man sie hat, die Werte positiv korrigieren. In der Schilddrüse ist Selen daran beteiligt, dass aus T4 aktives T3 wird. Auch bei Morbus Basedow gabs positive Effekte für den Krankheitsverlauf
  • die Ergebnisse bei Krebspatienten sind unterschiedlich – sehr positive Ergebnisse sind beim Selenpreis dieses Jahr bei Gynäkologie-Patientinnen nachgewiesen worden (siehe Wissenschaft)

Die Ergebnisse basieren auf Untersuchungen von Dr. Margaret P. Rayman, University of Surrey, Guildford, Großbritannien.

 

 

Kostenloser Selen-Gesundheitsratgeber

Wer mehr über die Bedeutung von Selen für den menschlichen Körper wissen will, der findet aktuelle , sachliche und allgemeinverständliche Informationen in einem kleinen Heftchen der Deutschen Gesundheitshilfe.

Es heißt: Selen – Ein lebenswichtiges Spurenelement – Ursachen und Behandlungen von Selenmangel-Erkrankungen (2011)

Es ist kostenlos (nur gegen Portoersatz 1,45 Euro) und lesenswert.

Immer wieder liegt das kleine Selenbuch auch bei Apothekern oder Ärzten aus.

Da das Wissen um die Bedeutung von Selen für unsere Gesundheit und der Einfluss von Selenmangel bei schweren Krankheiten vor allem ziemlich neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen zu verdanken ist, ist dies eines der wenigen Bücher, das wirklich den neuesten Forschungsstand reflektiert.

http://www.gesundheitshilfe.de/index.php?mode=2,1,3,0,0

Und so stellt die Deutsche Gesundheitshilfe das Büchlein vor:

„Zahlreiche Erkrankungen und Beschwerden werden nach heutigen Erkenntnissen mit einer nicht ausreichenden Selenversorgung in Zusammenhang gebracht.

Die Bedeutung des Spurenelementes Selen für den Menschen wurde erst in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts entdeckt. Seit dieser Zeit fördert die Selenforschung regelmäßig neue Erkenntnisse zutage. Heute weiß man, dass Selen für unsere Gesundheit unverzichtbar ist.

Wissenschaftlichen Studien zufolge leiden jedoch große Teile unserer Bevölkerung unter einer nicht ausreichenden Versorgung.

Welche Rolle spielt dieses lebensnotwendige Spurenelement bei Stoffwechselvorgängen im menschlichen Körper? Welche Bedeutung hat Selen für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden? Wie hoch ist der tägliche Bedarf und was kann jeder von uns tun, um seinen Körper ausreichend mit Selen zu versorgen?

Diese und viele andere Fragen werden Ihnen in diesem Büchlein umfassend beantwortet.

Aus dem Inhalt:

  •             Selen im menschlichen Körper
  •             Welche Aufgaben erfüllt Selen?
  •             Selenbedarf des Menschen
  •             Wann kann es zu einem Selenmangel kommen?
  •             Welche Erkrankungen können mit einem Selenmangel einhergehen?

und vieles mehr.

Das Taschenbuch erhalten Sie kostenlos, wenn Sie der Deutschen Gesundheitshilfe einen mit EUR 1,45 frankierten und an sich selbst adressierten Rückumschlag (DIN A5) zusenden:

Deutsche Gesundheitshilfe
Stichwort „Taschenbuch Selen“
Postfach 940303
60461 Frankfurt am Main.

 

Jöns Jakob Berzelius

Bild: P.H. van den Heuvell

Entdecker des Spurenelementes Selen

Als Gründer der modernen Selenforschung gilt der Schwede Jörn Jakob Berzelius (Gründer der organischen Chemie), der das Spurenelement Nr. 34 „Selen“ entdeckt und nach der griechischen Mondgöttin benannt hat.

Jöns Jakob Freiherr von Berzelius 1779 bis 1848 ) ein schwedischer Chemiker, temperamentvoll und reizbar, gilt als Begründer der Selen-Forschung und der modernen Chemie. Außerdem verwendete er als Erster den Begriff „organische Chemie“.

Er entdeckte neue Elemente wie zum Beispiel Selen im Jahre 1818 (Selene ist die griechische Mondgöttin) – das Element 34 des Periodensystems.

Zu seinen noch heute gültigen Leistungen zählt, dass er eine Tabelle der Atomgewichte veröffentlicht und die auch heute gebräuchliche Formelschreibweise eingeführt hat wie H für Wasserstoff(hydrogenium).

de.wikipedia.org/wiki/Berzelius