Selen und Krebs – Krebspatienten brauchen Selen

Bei der Krebsvorsorge wie bei der Krebsnachsorge werden Selenpräparate eingesetzt, Patienten mit einem guten Selenspiegel haben weniger Probleme bei der Chemo- und Strahlentherapie, Lymphödeme bei Hals-Nasen-Ohren-Tumoren und bei Brustkrebs treten seltener auf. All dies wird immer wieder durch klinische Studien belegt. Es ist offensichtlich, dass das Spurenelement Selen eine Schlüsselfunktion in unserem Körper wahrnimmt. Allerdings warnen die Forscher anzunehmen, dass nur die Einnahme von Selen vor Krebs schützen kann und dass zu hohe Dosen ev. schädlich sein könnten.

Die Vielfältigkeit der Krebserkrankungen wirft bei Vielen zahlreiche Fragen zum Thema Selen und Krebs auf – Antworten hält ein Lexikon mit dem Titel  „101 Fragen und Antworten“ bereit. Dieses Lexikon steht als  kostenloser  download bereit.

 

Gute Erfolge für Selen bei AIT – Hashimoto

10 Millionen Deutsche haben eine AIT, eine Autoimmunthyreoditis –  Vielen auch bekannt als Hashimoto.

90 Prozent der Patienten sind Frauen. Die Krankheit taucht manchmal in der Pubertät, häufiger in den Wechseljahren auf. Die Veranlagung ist erblich. Ausgelöst wir sie zum Beispiel durch die Wechseljahre, aber auch durch Nikotinkonsum.

 

Inzwischen weiß man, dass ein wichtiger Zusammenhang zwischen der Schilddrüse und einem guten, ausgeglichenen Selenspiegel besteht. Deshalb sollte, wer denkt, dass die Schilddrüse „spinnt“, einen Selenspiegeltest im Vollblut machen.

Prof. Dr. Roland Gärtner, Leiter der endokrinologischen und diabetologischen Ambulanz der Medizinischen Klinik Innenstadt der LMU München, gehört sowohl in der Erforschung der AIT wie bei deren Behandlung zu den absoluten Spezialisten. Ihm ist auch wesentlich mitzuverdanken, dass die Bedeutung eines gesunden Selenhaushaltes für die Schilddrüse zunehmend ins Bewusstsein der ärztlichen Öffentlichkeit tritt.

Zu lesen lohnt sich auch im Focus – Schilddrüse: Das unterschätzte Organ: http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/tid-9357/schilddruese_aid_267078.html

 

Viele Menschen nehmen bereist zur Vorbeugung oder auch als Behandlung ein Selenprodukt als Nahrungsergänzung, um kein Rezept zu brauchen. Die Selenmengen in den Nahrungsergänzungen reichen allerdings nicht aus, um die AIT zu bessern. Deshalb empfehlen Fachleute den Gang zum Arzt, zumal die Krankenkassen das übernehmen.

 

Die Auswirkungen einer spinnenden Schilddrüse sind unangenehm – ich weiß das aus eigener Erfahrung. Sie meldet sich mit Druck, man ist gereizt, Herzrasen gehört dazu, Schweißausbrüche und massenhaft Nahrungsunverträglichkeiten, de aber immer wieder wechseln. Besonders wenn sich die Symptome mit denen des Klimakteriums vermischen, kommt ein ermüdender, stressiger, oft depressiv machender Cocktail zusammen. Ich nehme seit eineinhalb Jahren selenase® 300RP (rezeptpflichtig, Kasse zahlt)und meine Schilddrüsenwerte sind wesentlich besser geworden.

World-Sepsis-Day-Gala 13.9.2012

Die World-Sepsis-Day-Gala in Berlin in der „Bar jeder Vernunft“ war ein gelungenes Fest, um Geld zu sammeln für ein von Sepsis schwer geschädigtes Kind und um auf ein großes medizinisches Problem hinzuweisen.

Prof.Dr.med.Konrad Reinhart, Sepsispapst und Leiter der Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie der Universitätsklinikums Jena, Sprecher des Kompetenznetzwerkes Sepnet, im Gespräch Dr. Thomas Stiefel, dem Geschäftsführer der biosyn Arzneimittel GmbH, einem Unternehmen, das sich bereist seit Jahrzehnten in der Erforschung von Selen und Sepsis engagiert.