Der Zusammenhang zwischen Selen, Zink und Altersvergesslichkeit

Ich habe wieder ein interessantes Buch zu Selen gefunden.
Diesmal zum Thema Selen und Zink. Es beschreibt die Auswirkungen, die das Zusammenspiel von Selen und Zink,  auf die Altersvergesslichkeit in unserer Bevölkerung hat.  Dies ist besonders interessant, da unsere Bevölkerung eine steigende Zahl immer älter werdender Personen verzeichnet.

Im Abstract heißt es:
Vergesslichkeit ist mit steigendem Alter ein bekanntes Phänomen. Bisher gibt es aber erst sehr wenige Informationen darüber, welchen Einfluss die Umwelt und welchen genetische Faktoren auf die Gedächtnisfunktionen haben.
Die Gene SLC30A3 und SEP15 sind für die Übertragung von Zink und Selenium verantwortlich. Sie sind Mikronährstoffe, die eine neuroprotektive Wirkung haben.
Das Ziel dieses Buches war es, den Effekt  von nutrigenetischen Zusammenhängen auf die Altersvergesslichkeit von Personen über 50 Jahren zu prüfen. Für diese Studie haben wir 240 Freiwillige gefunden.
Für die Auswertungen der verbalen und visuellen Gedächtnisfunktionen haben wir die Wechsler Memory Scale und Rey’s verbal learning test Methode angewandt.

GenesandNutrition
(Bildquelle: http://link.springer.com/static-content/covers/journals/854/12263.jpg)

Das Buch ist gedruckt oder als Onlineversion im Springer Verlag erhältlich.
(Das Buch ist nur in englischer Sprache erhältlich.)
Online ISSN:  1865-3499
Print ISSN:     1555-8932

 


 

Gesund essen, mit der richtigen Dosis Selen

Der Selengehalt der Böden in Deutschland ist im weltweiten Vergleich eher niedrig. Nahrungsmittel nehmen über unsere Böden deshalb nur einen geringen Anteil des Spurenelements Selen auf. Dies kann zu Mangelerscheinungen und damit verbundenen gesundheitlichen Problemen führen.

In unseren Nahrungsmitteln ist das Spurenelement in einem unterschiedlich hohen Anteil zufinden. Die Tabelle auf selen-info.de gibt einen Überblick über den Selengehalt einiger Nahrungsmittel.

Wie die Tabelle erkennen lässt, sind Fisch, Innereien und Steinpilze besonderes gute Selenlieferanten.
Wer seinen Selengehalt auf natürlicheweise über die Nahrung steigern will, kann dies mit einer verstärkten Einnahme der genannten Nahrungsmittel machen.
Hier habe ich ein paar Anregungen zum Kochen von selenreichen Gerichten für euch gefunden:

  • Zuchini-Tortillia mit Garnellen: Das Rezept findet ihr hier.zucchini-tortilla-garnelen
    (Quelle: http://www.vital.de/sites/vital/files/styles/620×413/public/images/zucchini-tortilla-garnelen.jpg)
  • Risotto mit Kalbsnieren, Steinpilzen und Klaräpfeln: Das Rezept findet ihr hier.Kalbsnierenragout 029
    (Quelle: http://1.bp.blogspot.com/-TdFOH89Yii0/Tk9N8DdE9DI/AAAAAAAAKoc/N6E2fUVtmG0/s320/Kalbsnierenragout+029.png)
  • Lebergeschnetzeltes mit Pilzen und gerösteten Steinpilzen: hier
  • Ragout aus Herz, Leber und Nieren vom Reh mit Steinpilzen: hier
  • Gebratene Garnelen und in Gewürzöl gegarter Rotbarsch: hier
  • Tunfisch-Eier Salat: hier

 

Selen von A-Z

Ich habe eine gut Informationsquelle auf www.Selen-info.de entdeckt.
Hier könnt ihr euch von A wie Abdomen, bis Z wie Zellmembran zu verschiedenen Themen informieren.
Es werden Begriffe erklärt, die in engem Zusammenhang mit Selen stehen und für ein besseres Verständnis der Vorgänge in den Zellen sorgen.

Außerdem enthält das Lexikon einen informativen Artikel zur Entdeckung von Selen durch den schwedischen Chemiker Jöns Jakob Freiher von Berzelius.

Neben diesen Informationen klärt die Seite auch zum folgenden Themen auf:

  • Wer kann besonders unter Selenmangel leiden?
  • Wie lässt sich Selenmangel feststellen?
  • Wieviel Selen benötigt der Körper?

Weiterführende Informationen: Hier

Buchtipps zum Thema Selen

Selen gegen Krebs: Unterstützung in der Tumorprävention und -therapie

Das Buch „Selen gegen Krebs“ beschreibt die Bedeutung einer richtigen Dosierung von Selen und einem damit verbundenen geringeren Krebsrisiko.
In diesem Buch wird außerdem die hemmende Wirkung von Selen auf das Wachstum neuer Krebszellen und die Linderung der Folgen einer Chemotherapie und Bestrahlung beschrieben.
Hier der Link zu einer Leseprobe.

Selen gegen Krebs
(Quelle: http://bilder.buecher.de/produkte/20/20853/20853481z.jpg)

Das Buch erschien im Trias Verlag mit der ISBN 383-0-463-498.

 

Bio-Selen: Natürlicher Schutz für unser Immunsystem

Der Medizin-Journalist Prof. Hademar Bankhofer schreibt in diesem Buch über die Bedeutung des Spurenelements Selen auf das menschliche Immunsystem.

Bio-Selen

(Quelle: http://img.zvab.com/member/38667c/49339310.jpg)

Das Buch erschien im Econ Tb. Verlag mit der ISBN-10: 3548710484.

 

Selenmangel und seine Auswirkungen auf den Organismus

Auf der Website der internistischen naturheilkundlichen Gemeinschaftspraxis Bornheim Swisttal habe ich einen spannenden Artikel zu den Auswirkungen eines Selenmangels auf den menschlichen Organismus gefunden.

In dem Artikel, Selen: Ein Mangel betrifft den gesamten Organismus, werden die Ursachen und Folgen von Selenmangel beschrieben. Der Internist und ärztliche Leiter der Praxisklinik Bornheim Dr. Reinhold Lunow erklärt: „Selen hilft bei der Entgiftung des Körpers und der Immunabwehr. Verfügt unser Körper über zu wenige Selen, steigt grundsätzlich die Anfälligkeit gegen bakterielle Infekte.“
Neben diesen Informationen wird die Rolle von Selen bei der Produktion der Schilddrüsenhormonen beschrieben. Außerdem werden Hinweise zur Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln und die Gefahren einer Überdosis gegeben.

„Der Grat zwischen Nutzen und Schaden ist bei Selen sehr schmal. Grundlage jeder Selengabe ist daher die ärztliche Abklärung und die Betrachtung des Zusammenhangs, der für den Selenmangel verantwortlich ist“, sagt Dr. Reinhold Lunow

Hier findet ihr den vollständigen Artikel.

 

 

 

Biologische Krebsabwehr

Ich habe heute eine interessante Seite gefunden über komplementäre Krebsmedizin. Die Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V. beschäftigt sich mit der ganzheitlichen individuellen Krebstherapie unter Berücksichtigung naturheilkundlicher Methoden und unterstützt mit ihrer Arbeit Krebspatienten, Angehörige und Therapeuten.

Die Säulen der biologischen Krebsabwehr
Die biologische Krebsabwehr soll die schulmedizinischen Therapien unterstützen und als langfristige Nachsorge angewandt werden. Dabei wird die Therapie auf die vier Säulen Psyche, Körper, Stoffwechsel und Immunsystem gestützt. Denn die Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr sagt „Nur die Behandlung des ganzen Menschen als körperliche, seelische und geistige Einheit unterstützt langfristig den Gesundungsprozess.“

Unterstützung durch Selen
Die Gesellschaft beschreibt Selen als unerlässliches Heilmittel bei einer Krebserkrankung, denn Selen schützt den Patienten vor Nebenwirkungen der Chemo- oder Strahlentherapie, hemmt das Fortschreiten der Erkrankung, aktiviert die Abwehrzellen, erhöht das Allgemeinbefinden und trägt so im Allgemeinen zu einer besseren Lebensqualität der Patienten bei.

Hier gibt es ein PDF zum Herunterladen mit mehr Informationen zum Thema:
Selen in der biologischen Krebsabwehr

Quelle: Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V.

“Sepsis” im Theaterhaus Jena

Ein kleiner Theater-Tipp:

01_Sepsis_DIN_Hoch_RZ_Web“Sepsis – das System ist vergiftet” so lautet der Titel der aktuell laufenden Produktion des Theaterhauses in Jena. Auf vier Ebenen wird das Thema Sepsis hier auf großer Bühne und nicht hinter verschlossenen Türen im Krankenhaus beleuchtet. Mit Tanz, Musik, Raum und Text/Schauspiel wird dem Phänomen im künstlerischen Sinne auf den Grund gegangen. “Tänzer und Schauspieler werden zu Suchenden und Forschern. Der Kosmos ihrer Worte und Bewegungen gehorcht eigentümlichen Gesetzen: Doch weder hygienische Rituale, noch aseptische Ironie täuschen über innere Leere und Verzweiflung hinweg.”, so schreibt es das Theaterhaus selbst auf seiner Homepage.

“Sepsis” wird im Dezember noch zweimal aufgeführt:
Freitag, 20.12.2013, 20:00 Uhr, Hauptbühne
Samstag, 21.12.2013, 20:00 Uhr, Hauptbühne

Das Stück ist eine Koproduktion des Theaterhauses Jena mit LOFFT – DAS THEATER Leipzig in Kooperation mit dem Center of Sepsis Control and Care (CSCC), dem Universitätsklinikum Jena und der Deutschen Sepsis-Gesellschaft e.V.

Weitere Infos gibt es unter:
http://www.theaterhaus-jena.de/programm/sepsis/