Eckart von Hirschhausen: Wunder wirken Wunder

Witzig, humorvoll und gleichzeitig hinterfragend: Das ist Eckart von Hirschhausen, wenn er etwas niederschreibt und es in kleinen homöopathischen Dosen in seinem neuesten Buch „Wunder wirken Wunder – Wie Medizin und Magie uns heilen“ präsentiert. So ermutigt er den geneigten Leser, so manche medizinische Aussagen oder auch Praktiken zu hinterfragen und ermutigt zugleich, sich eine eigene Meinung zu bilden.

Trotz der Ironie, die in jedem Abschnitt des Mediziners, Moderators und Zauberfans von Hirschausen mitschwingt, steht in dem fast 500 Seiten umfassenden Wälzer der Patient im Mittelpunkt. Sie ermuntert er, ihren Mund aufzumachen und zu fragen, wenn sie etwas nicht verstanden haben. Manchmal verpackt der Autor auch nur geschickt Alltagswissen, um den Leser anzuleiten: Ein Beispiel ist das Kapitel „Für eine Handvoll guter Fragen“. Da gibt es Tipps für den Arztbesuch und fünf Fragen, die man vor jeder Behandlung klären sollte. Zum Beispiel: Was ist der Nutzen? Oder: Welche Risiken bestehen? Eigentlich sollte es doch klar sein, dass der Patient kritisch nachfragt. Die Alternative, bei Dr. Google im Internet nachzuschauen, hilft oftmals auch nicht viel weiter. Denn da muss gleich gleichfalls geklärt werden, wer steckt hinter der Information und stimmt sie.

Hirschhausen setzt sich nicht nur mit der Schulmedizin auseinander, sondern auch mit alternativen Heilmethoden und der Gesundheitsindustrie. Er führt praktische Beispiele an, um dies zu verdeutlichen. Mit Humor lässt er dabei viele seiner eigenen Erlebnisse und Anekdoten mit einfließen. Das Buch ist im Rowolth-Verlag erschienen und kostet 19.95 Euro. Bestellen lässt es sich z.B. bei amazon.de.

Ausreichend Selen bedeutet auch starke Abwehrkräfte

Die feuchtkalte Jahreszeit ist ungemütlich und strengt den Körper besonders an – das Immunsystem steht vor großen Herausforderungen. Ob der Körper sie meistert, hängt auch von seiner Selenversorgung ab. Denn bei einem Selenmangel wird die Synthese von Antikörpern gegen fremde Substanzen reduziert. Viren und Bakterien haben dann leichteres Spiel. Doch nicht nur das Immunsystem braucht Selen. Auch die Funktion der Schilddrüse (selenreichstes Organ des Körpers) ist davon abhängig. Zudem ist Selen an vielen Körperfunktionen beteiligt.

Es gibt also gute Gründe, auf die ausreichende Zufuhr des Spurenelements Selen zu achten. Normale Ernährung reicht jedoch oft nicht aus, um ein Selendefizit zu vermeiden. Grund sind selenarme Böden in Mitteleuropa, wodurch pflanzliche Produkte wenig von diesem Spurenelement enthalten, das der Körper nicht selber bilden kann. Der Trend zu veganer Ernährung tut ein Übriges, denn gerade Fleisch-, Fisch-, Milchprodukte sind wesentliche Selenlieferanten. Die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung für Jugendliche und Erwachsene empfohlene Tagesmenge von 70 Mikrogramm erreichen in Deutschland die wenigsten.

Daher kann es sinnvoll sein, zu den Mahlzeiten selenhaltigen Nahrungsergänzungsmitteln einzunehmen. Und die gibt es ohne Rezept in jeder Apotheke. Gute Infos finden Sie z.B. hier: www.selenase.de.

Ratgeber zu Hashimoto und Basedow 

Die schweren Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse – Morbus Basedow und Hashimoto-Thyreoiditis – werden von der Schulmedizin oft mit massiven Mitteln bekämpft – nicht immer zum Wohl der Patienten. Dabei lassen sich beide Erkrankungen mit einer sanften ganzheitlichen Therapie gut und effektiv behandeln, in vielen Fällen sind sie sogar heilbar. Mit diesem Thema befasst der Arzt Berndt Rieger in seinem Buch „Hashimoto und Basedow“. Der 180 Seiten umfassende Ratgeber ist verständlich geschrieben, informiert umfassend über die Krankheitsbilder und -verläufe und erklärt, welche Rolle die Psyche spielt.

Neben schulmedizinischen Behandlungsoptionen stellt er eine energetisierende Therapie vor, in der die herkömmlichen Ansätze erfolgreich mit Homöopathie, Schüssler-Salzen und Phytotherapie kombiniert werden. Mit wertvollen Tipps zur Eigenbehandlung. Da Rieger selbst praktiziert, weiß er, wovon er berichtet. So befasst er sich auch mit dem Thema Hashimoto, Selen und Krebs. Seine Empfehlung: „Die Seleneinnahme finde ich sinnvoll, vor allem in Deutschland, Österreich und der Schweiz, alles Länder, die sehr wenig Selen in ihren Böden aufweisen, weshalb unsere Getreide beispielsweise im Vergleich zu Nordamerika sehr selenarm  sind.“ Das Taschenbuch kostet 17 Euro bei amazon.de.