Kinderwunsch: Selen schützt Spermien vor oxidativem Stress

Ein unerfüllter Kinderwunsch ist für viele Paare eine große emotionale Belastung. Rund 15 Prozent der Paare, die sich Nachwuchs wünschen, sind unfruchtbar. Was viele nicht wissen: Bei mindestens 25 Prozent der Fälle liegt die Ursache beim Mann. Grund ist in 40 bis 90 Prozent der Fällen eine mangelhafte Spermienqualität aufgrund DNA-Schädigungen, die durch oxidativen Stress ausgelöst werden können.

Oxidativer Stress wird durch einen zu hohen Anteil von freien Radikalen im Körper ausgelöst. Selenhaltige Enzyme sind eine wichtige Komponente gegen freie Radikale. Ohne ausreichende Selenzufuhr können diese Enzyme ihre Funktion nicht erfüllen, was zu einem eingeschränkten oxidativen Schutz führen kann.

Zellschäden durch oxidativen Stress haben wiederum Einfluss auf die Beweglichkeit und die Zahl der Spermien. Das kann eine Ursache für einen unerfüllten Kinderwunsch sein.

Das Spurenelement Selen kommt vor allem in Fleisch, Fisch, Eiern, Milch und Getreide vor. Der Selengehalt europäischer Böden ist niedrig, sodass es bei vielen Menschen zu einem Selenmangel kommen kann. Eine gezielte Selenzufuhr über Nahrungsergänzung kann hier sinnvoll sein und die Spermienqualität verbessern.

Aber auch eine ungesunde Lebensweise durch dauerhaften Stress, ungesunde Ernährung und regelmäßigen Konsum von Alkohol und Nikotin kann zu oxidativem Stress führen.

Grippeimpfung: Mit Selen Impferfolg verbessern

Die Tage werden wieder kürzer und kälter – die Grippezeit beginnt. Jetzt gilt es, das Immunsystem zu stärken mit viel Bewegung bei Wind und Wetter und gesunder Ernährung. Auch ist die Zeit für die Grippeimpfung gekommen. Die Ständige Impfkommission empfiehlt rechtzeitig gegen Grippe zu impfen. Durch die Impfung bildet das Immunsystem Antikörper gegen die hartnäckigen Grippeviren.

Gerade ältere Menschen über 60 Jahre sollten nicht auf die Impfung verzichten. Denn: Mit dem Alter nimmt auch die Funktion des Immunsystems ab. Die Folge: Ältere Menschen sind anfälliger für grippale Infekte, Erkältungen und Influenza. Ein geschwächtes Immunsystem schwächt wiederum auch den Impferfolg.

Was kann man tun? Das Immunsystem stärken! Wichtige Vitalstoffe für das Immunsystem sind die Vitamine C, D, A, E, sowie Eisen und die Spurenelemente Zink und Selen. Gerade selenhaltige Lebensmittel unterstützen die Funktion des Immunsystems. Bei Selenmangel steigt die Belastung durch oxidativen Stress. Studien zeigen, dass es vor allem bei älteren Menschen häufig zu einem Selenmangel kommt.

Das Spurenelement kommt vor allem in Fleisch, Fisch, Eier, Milch und Getreide vor. Da der Selengehalt europäischer Böden generell niedrig ist, kann eine gezielte Selenzufuhr über Nahrungsergänzungsmittel hier sinnvoll sein.