Selen Lexikon A-Z

Aflaxotine
Aflaxotine natürliche Gifte, die von Schimmelpilzen gebildet werden und zu den krebserzeugenden Substanzen zählen.

Antioxidantien
Antioxidantien schützen die Zellen vor freien Radikalen.

Euthyreose
Euthyreose bezeichnet eine normale Funktion der Schilddrüse mit einem positiven Nachweis von TPO-Antikörpern.

Freie Radikale
Freie Radikale sind sauerstoffhaltige Moleküle, die ein oder mehrere ungepaarte Elektronen besitzen und dadurch chemisch sehr reaktionsfreudig sind. Sie greifen Zellen an und machen sie funktionstüchtig. Die Ursache vieler Krankheiten sind free Radikale.

Haare
Selen trägt zum Erhalt normaler Haare bei.

Hashimoto-Thyreoiditis
Hashimoto-Thyreoiditis bezeichnet eine Schilddrüsenunterfunktion, bei der sich eventuell ein Kropf ausbilden kann.

Immunsystem
Selen fördert die Bekämpfung von Krankheitserregern im Körper. Es trägt außerdem zur Produktion neuer Abwehrzellen bei und stärkt Abwehrkräfte nachhaltig.

Keshan-Krankheit
Die Keshan-Krankheit ist die bekannteste Krankheit, die mit einem Selenmangel in Verbindung gebracht wird. Ein langfristiger massiver Selenmangel wie er z.B. in Teilen Chinas vorkommt führt zu der Keshan-Krankheit. Das ist eine seltene Erkrankung des Herzmuskels. Die Krankheit ist nach einem besonders selenarmen Landkreis in China (Kèshān) benannt.

Kostenerstattung
Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten nur verschreibungspflichtige Medikamente. Selenarzneimittel, die mehr als 50 Mikrogramm Selen enthalten, sind verschreibungspflichtig. Der Patient muss vor der Rezeptverordnung durch eine Blutuntersuchung nachweisen, dass sein Selenspiegel unterhalb des Referenzbereiches liegt.

Morbus Basedow
Morbus Basedow bezeichnet eine Schilddrüsenüberfunktion.

Nahrungsergänzungsmittel
Um gegen einen Selenmangel vorzugehen, sind Nahrungsergänzungsmittel sehr gut geeignet.

Natriumselenit
Natriumselenit ist die anorganische Form von Selen. Sie eignet sich am besten zur Einnahme, weil sie vom Körper besser aufgenommen und wieder problemlos ausgeschieden werden kann. Ein Nahrungsergänzungsmittel bzw. Arzneimittel sollte immer Natriumselenit enthalten.

Nägel
Selen trägt zum Erhalt normaler Nägel bei.

Oxidativer Stress
Eine Überbelastung mit freien Radikalen bezeichnet man als oxidativen Stress. Um oxidativen Stress zu bekämpfen, müssen genügend Antioxidantien zur Verfügung stehen. Selen ist Bestandteil mehrerer antioxidativer Enzyme und kann oxidativen Stress ausbremsen.

Paranüsse
Zwei Paranüsse am Tag reichen, um den Selenmangel zu decken. Aber Paranüsse sind extrem anfällig für Aflaxotine. Außerdem speichern Paranüsse Radioaktivität.

Referenzbereich
Der Referenzbereich gibt die optimale Versorgung mit Selen an. Dieser liegt im Serum zwischen 80 Mikrogramm pro Liter und 120 Mikrogramm pro Liter. Im Vollblut liegt er zwischen 100 Mikrogramm pro Liter und 140 Mikrogramm pro Liter.

Risikogruppen
Risikogruppen für einen niedrigen Selenspiegel sind vor allem Menschen mit lang andauernder künstlicher Ernährung. Achtsam muss man außerdem bei Dialyse, in der Stillzeit, bei Schwermetallbelastung, bei Alkoholmissbrauch, bei Krebs, bei chronischen, autoimmunen Schilddrüsenentzündungen und bei einseitiger vegetarischer und veganer Ernährung sein

Schilddrüse
Die Schilddrüse ist das selenreichste Organ im Körper und reagiert daher besonders empfindlich auf einen Selenmangel. Zum einen schützen selenabhängige Enzyme das Schilddrüsengewebe vor Eigenzerstörung. Zum anderen kann das inaktive Schilddrüsenhormon nur mit Hilfe von Selen in das aktive Hormon umgewandelt werden.

Schilddrüsenentzündung
Bei einer Schilddrüsenentzündung kann die Schilddrüse nicht mehr normal arbeiten. Eine Schilddrüsenentzündung ist entweder eine normale Schilddrüsenfunktion mit Autoantikörperbildung, eine Schilddrüsenunterfunktion oder eine Schilddrüsenüberfunktion. Man spricht auch von einer Autoimmunthyreoiditis.

Schilddrüsenunterfunktion
Bei einer Schilddrüsenunterfunktion werden zu wenig Schilddrüsenhormone gebildet. Man spricht auch von Hypothyreose. Eine tägliche Einnahme von Selen reduziert Antikörper und Entzündungserscheinungen und sollte als begleitende Therapie eingesetzt werden

Schilddrüsenüberfunktion
Bei einer Schilddrüsenüberfunktion werden zu wenig Schilddrüsenhormone gebildet. Man spricht auch von Hyperthyreose. Die tägliche Seleneinnahme reduziert Entzündungen und sollte als begleitende Therapie eingesetzt werden.

Schwangerschaft
Schilddrüsenentzündungen können während einer Schwangerschaft ein Risiko für Mutter und Kind bedeuten. Die Gefahr für einen Spontanabort, für Früh-und Totgeburten sowie ein niedriges Geburtsgewicht steigt. Ein Screening des TSH-Spiegel ist sinnvoll, um entsprechend reagieren zu können.

Selen
Selen ist essentielles Spurenelement. Es muss mit der Nahrung aufgenommen werden und ist lebensnotwendig.

Selenbedarf
Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt für Jugendliche und Erwachsene eine Aufnahme von 70 Mikrogramm Selen pro Tag. Männer nehmen mit der Nahrung im Durchschnitt lediglich 42 Mikrogramm und Frauen 30 Mikrogramm Selen zu sich.

Selengehalt in Böden
Deutschland ist – wie die meisten seiner Nachbarländer – arm an Selen. Da die Böden aufgrund erdgeschichtlicher Entwicklung wenig Selen enthalten, sind entsprechend auch die hier erzeugten Lebensmittel relativ arm an Selen. Über die Nahrung ist es daher schwierig den Selenbedarf ausreichend zu decken.

Selenmangel
Selenmangel bedeutet, dass dem Körper nicht genügend Selen zur Verfügung steht. In Deutschland ist ein Selenmangel sehr häufig. Die Deutschen sind mit 74,3 Mikrogramm pro Liter bei Männern und 73,2 Mikrogramm pro Liter bei Frauen in der Selenkonzentration im Serum unterhalb des Referenzbereiches.

Selenmethionin
Selenmethionin ist die organische Form von Selen. Sie steht dem Körper nicht komplett für die Selenproteinsynthese zur Verfügung und kann sich in schädlichen Mengen anhäufen.

Selenspiegel
Der Selenspiegel gibt den Wert der aktuellen Selenversorgung im Blut an. Vor einer Seleneinnahme sollte man immer den Selenspiegel messen.

Sepsis
Sepsis ist eine komplexe Entzündungsreaktion des Organismus auf eine Infektion durch Bakterien. Bei dieser Blutvergiftung kommt es häufig zu lebensbedrohlichen Störungen der Vitalfunktion und zum Multiorganversagen. Jeder 2. Patient mit schwerer Sepsis stirbt. Sepsispatienten haben in der Regel sehr niedrige Selenspiegel. Es gibt einen nachgewiesenen Zusammenhang zwischen niedrigen Selenspiegeln und einer schlechteren Überlebenschance. Eine Selentherapie wirkt sich positiv auf den Körper aus, da sie die für Sepsis typischen Entzündungen hemmt.

Spermabildung
Selen ist wichtig für eine normale Spermabildung. Das wichtigste Selenoprotein für die Spermabildung ist die Glutathionperoxidase 4. Selenoprotein P ist nötig um Selen in die Hoden zu transportieren. Bei einem Selendefizit wird das verbleibende Selen bevorzugt in das Gehirn und in die Hoden transportiert, um deren normale Funktion aufrechtzuhalten.

Toxizität
Eine giftige Dosis kann mit Produkten aus der Apotheke nicht erreicht werden. Für eine tödliche Toxizität müsste man mindestens 2500 Tabletten der höchsten Dosierung Selens einnehmen, bei 70 kg Körpergewicht.

TSH-Wert
Der TSH-Wert wird in einer Laboruntersuchung des Blutes häufig kontrolliert, da er viel über die Schilddrüsenfunktion aussagt.

Veganer
Veganer müssen besonders auf ihren Selenspiegel achten.

Vegetarier
Vegetarier müssen besonders auf ihren Selenspiegel achten.

Vitamin C
Die oft erhältliche Kombination von Vitamin C und Selen ist nicht sinnvoll, da sich dadurch die Aufnahme des Spurenelements verringert. Die beiden Antioxidantien sollten im Abstand von mindestens einer Stunde eingenommen werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.